How to build a Copper-Chopper........

Das ganze EXTREM STARK verkürzt gezeigt......

( 8 Monate passen halt nicht auf ein paar Bilder )

Angefangen hat alles mit dieser als 1340er deklarierten 1200er, 76er Panshovel. 1950 er Wishbone-Rahmen -

aufgebaut anfang der 90er



Geplant war aber ein OldSkool Chopper mit dem gewissen etwas.....

Sissybar und Ape sind Pflicht - das war ausgemacht.... 

Nachdem vorerst einmal die Grundrisse des Projektes klar waren, konnte es ans Zerlegen gehen.......

         Kurbelwelle Feinwuchten und Zentrieren....... das Ganze mit       Jim´s Hubzapfen, Gewichtsangepassten Pleuel, und bei den Kolben wurden satte 240 Gramm gespart.... bei einer Verdichtung von 9,8 : 1 Die Pleuelaugen und sämtliche Motorlager kamen natürlich Neu.


Die Ein- und Auslässe wurden poliert,

Die Köpfe geplahnt, Führungen und Sitze aus Beryllium eingepasst, und neu eingefräßt und eingeschliffen.

Unterdessen kamen alle zu Verkupfernden Teile zum Galvanisatöör.....

wurden Entchromt...... und Dickschichtverkupfert

Das Getriebe musste natürlich auch dran glauben..... und wenn schon Zerlegen, dann auch gleich feine Andrews Innereien......


Nach dem zerlegen wurde das Gehäuse Poliert....

Lager und Buchsen erneuert - ausgedreht......

 mit den polierten Kupferteilen wieder zusammengebaut .... 

Der Motoraufbau wurde nach einigen Hürden, wie z.B. dem Abdrehen der Zylinder, da es nur noch 1340er Kolben gab, bewältigt.

Die geringere Motorhöhe kam in dem ohnehin knappen Rahmen gerade recht, denn so können die Köpfe demontiert werden ohne das man vorher den ganzen Motor auszubauen muss......

Die Lifters und die komplette Stösselstangen Kipphebelkombi mit Zündung kam von S&S - wenn Leistung dann feine Komponenten.....

Ab ins Bike mit dem Motor und Getriebe...... Die verkupferten Felgen wurden schon eingespeicht und die Weisswandreifen aufgezogen.

Das Heck wurde aus einem schmäleren Flatfender gebördelt, um eine Perfekte Form, so knapp wie möglich am Reifen zu haben...

Da es keinen Passenden Tank gab der den Vorstellungen entsprach wurde Kurzerhand ein 8 Liter Peanut Tank zerlegt und Vergrössert....

Da der Rahmen original bleiben sollte, musste hier ein Tunnel extra angefertigt werden, Nachden Der Tank dann Dicht war wurde er nach allen Regeln des Karosseriebaus verzinnt, Gefeilt , minimal gespachtelt, gefüllert und Lackiert.


Das Kupfer machte auch vor den Tauchrohren nicht halt...... Die Lager und Dichtungen kamen natürlich neu....


Vor dem Verkupfern musste so manches Teil verändert und Poliert werden..........

Das Frontschutzblech wurde extra angefertigt

( was soll man machen ich liebe solche Details ) 


Besitzer "Borsti" von den Volverines MC Austria vor seinem Bike.

Und langsam wird es zum Chopper......

Weiter gehts mit Teil II ..........